Fahrt nach Vielau 2004 - Teil 1

Am 11. September machten sich 12 Angehörige der Feuerwehr Dieburg mit dem LF 16/12 und dem MTF auf den Weg nach Vielau, um mit der Partnerfeuerwehr in Sachsen (Landkreis Zwickauer Land) deren 100 jähriges Jubiläum zu feiern. Unser Stadtbrandinspektor Willi Enders reiste bereits schon am Freitag an. Doch die Fahrt, welche bereits um 4 Uhr morgens startete verlief nicht ganz reibungslos, denn nach 50 km hatte das LF 16/12 ein Problem mit der Elektrik. Da zu dieser Uhrzeit aber noch keine Werkstatt geöffnet hatte und das Fahrzeug noch fahrtüchtig war, entschlossen wir uns zur Weiterfahrt. In Kulmbach fanden wir mit dem Mercedes Benz Autohaus Scholz eine LKW - Werkstatt, die sich sofort um uns kümmerte und auch das Problem beheben konnte. Während das Problem behoben wurde, besichtigten einige Kameraden die Feuerwehr Kulmbach, welche sich nur unweit der Werkstatt befand. Der anwesende Gerätewart führte uns durch das gesamte Gebäude und gab uns reichlich Informationen rund um die Arbeit der Feuerwehr Kulmbach. Rechtzeitig zum Abschluss der Reparaturarbeiten am LF 16/12 waren wir wieder zurück in der Werkstatt. Nun konnten wir die Weiterfahrt etwas entspannter fortsetzen, da wieder alles wie gewohnt funktionierte.



Bereits um 3:30 Uhr wurde alles in die Fahrzeuge gepackt.



Die beiden Fahrer ...



... des LF 16/12 auf der Hinfahrt ...



... und ihr "Lotse".



Der Rest der Besatzung des LF 16/12.



Die Anspannung bei der Suche nach dem Defekt
kann man allen ansehen.



Einen Anblick, den man selten sieht.



In der Bildmitte kann man das blanke Kabel erkennen, an
dem die Isolierung weggeschmort war.



Nach der Diagnose hatte wir eine Stunde Zeit, galt es nun
diese Zeit sinnvoll zu nutzen.



Bei der Weiterfahrt nutzte so mancher die Zeit, um
sich etwas intensiver zu erholen.


... zum Teil 2

... zum Teil 3

Fenster schließen