Bilder vom 6. Kinderbrandschutztag

Zuerst gab´s die Laufkarten, dann konnte es losgehen.

Sieben verschiedene Stationen zum Thema Feuerwehr konnten angelaufen werden.

 

     

 

Helm auf und dann konnte losgespritzt werden. Der Ball musste mit dem Wasserstrahl über die Leiter balanciert werden.

 

     

 

Mit der Telefonanlage konnte der richtige Notruf für den Notfall geübt werden. Eine wirklich schwierige Aufgabe für viele Kinder.

     

"Gefühl" war beim Ertasten der Feuerwehrgegenstände gefragt – zum Erkennen der Gegenstände gab es Fotos davon.

 

     

 

  Das Bobbycar-Fahren war besonders bei den jüngeren Kindern sehr beliebt. Einige Hindernisse mussten gekonnt umfahren werden.
Wer eine Station geschafft hatte, bekam einen Stempel. Die volle Laufkarte konnte am Ende gegen einen Preis eingetauscht werden.
     

In der "Atemschutzstrecke" wurde schwer gekämpft – ausgerüstet mit Helm, Handschuhen und "Atemschutzgerät".

Geschickt schlängelten sich die Kinder zwischen den Seilen und anderen Hindernissen hindurch und tauchten am Ende mit einem strahlenden Lächeln wieder auf.

 

 

     

     

 

Großen Zulauf fand auch die Bastelstation.

In diesem Jahr wurden Windspiele in Form einer Flamme aus Tonpapier gebastelt.

     

 

Das Feuerwehr-Memory im Großformat. Es war immer wieder erstaunlich, wie schnell die Paare gefunden wurden...

     

Erstmalig dabei: der Feuerwehr-Shop. Hier wurden Spiele, T-Shirts und Fensterbilder zum Thema "Feuerwehr" verkauft.

Der Erlös ging zu Gunsten der Kinder-brandschutzerziehung in der Dieburger Feuerwehr.