Jahresabschlussabend der Freiwilligen Feuerwehr Dieburg am 14.12.02
(Ein Bericht von Richard Vater)

Am Samstag, dem 14.12.02, hatte die Freiw. Feuerwehr Dieburg ihren alljährigen Abschlussabend.

Stadtbrandinspektor Willi Enders begrüßte die Gäste vom Magistrat und den politischen Gremien sowie den Kreisbrandinspektor Ralf Stühling.
Bedingt durch eine Ehrung bei einer anderen Feuerwehr sollte Landrat Jacobek später eintreffen.

Im Anschluss hielt Bürgermeister Peter Christ eine Ansprache.

Er lobt die Arbeit der Feuerwehr im abgelaufenen Jahr und unterstrich die Wichtigkeit der ihrer Arbeit, die von allen sehr viel abverlangt.Danach wurden sieben Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrte.

Für 25 jährige aktive Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung und dem Feuerwehrverein wurden Klaus Gerhold, Jürgen Kaiser, Johannes Kern, Andreas Kläden und Robert Spieß geehrt. Ihnen wurde an diesem Abend das Silberne Brandschutzehrenzeichen verliehen.

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurde Richard Clemen geehrt. Ihm wurde die Goldene Brosche des Bezirksfeuerwehrverbandes verliehen. Für 60 jährige Mitgliedschaft wurden Fritz Reh und Fritz Schroth geehrt. Stadtbrandinspektor Willi Enders zeigte kurz den Werdegang der Geehrten auf.

Klaus Gerhold trat 23.03.1977 der Jugendfeuerwehr bei. 1982 kam er in die Einsatzabteilung. Er war von 1984 bis 1996 Jugendfeuerwehrwart und ist seit 1994 stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart. 1989 wurde er Zugführer.

 Jürgen Kaiser kam 22.03.1977 in die Jugendfeuerwehr und 1982 in die Einsatzabteilung. Er ist ausgebildeter Atemschutzgerätewart und technischer Helfer bei den Atemschutzgerätelehrgängen und den Streckendurchgängen auswärtiger Feuerwehren. Seit 1996 ist er weiterhin Fachgebietsleiter für das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr.

Johannes Kern trat am 1.10.1977 der Jugendfeuerwehr bei und wurde 1978 in die Einsatzabteilung übernommen.

Andreas Kläden kam am 12.10.1977 in die Jugendfeuerwehr. 1981 wurde er in die Einsatzabteilung übernommen, ist ausgebildeter Gruppenführer und war bis Ende 2000 Fachgebietsleiter Technische Hilfeleistung.

Robert Spieß wurde am 19.07.1977 in die Einsatzabteilung übernommen. Er ist ausgebildeter Gruppenführer und war mehrer Jahre Schriftführer des Feuerwehrvereins.

Richard Clemen kam nach dem Krieg am 01.11.1952 im Alter von 33 Jahren zur Feuerwehr. Immer wenn man ihn braucht war er zur Stelle.

Fritz Reh trat im alter von 18 Jahren am 01.08.1942 der Feuerwehr bei. Bis zum Umzug in das heutige Feuerwehrhaus war er aktiv und wechselte dann in die Ehren- und Altersabteilung. Trotz seiner 78 Lebensjahre lässt er es sich bis heute nicht nehmen an fast allen Aktivitäten und Ausflügen der Feuerwehr teilzunehmen.

Fritz Schroth trat am 01.08.1942 im Alter von 16 Jahren der Feuerwehr bei. Er war sehr aktiv bis er durch familiäre Gründe in die Ehren- und Altersabteilung wechselte.
Bis zu seinem Ausscheiden war er der Fähnrich unserer Feuerwehr.